noteboox.de ist SSL gesichert EHI geprüfter Online-Shop

Thermodrucker und Barcode Etikettendrucker

Etiketten, aber auch ähnliche...
Etiketten, aber auch ähnliche Druck-Erzeugnisse, wie Eintrittskarte, Fahrscheine, Kassenbons und Barcodeauszeichnungen werden mit einem speziellen Verfahren, dem Thermodruck, gedruckt. Prinzipiell gibt es dabei zwei Möglichkeiten: den Thermotransferdruck und den Thermodirektdruck. Beim more...
Seite 1 von 1
2 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 2


Hiervon häufig gesucht

Thermodrucker und Barcode Etikettendrucker

Etiketten, aber auch ähnliche Druck-Erzeugnisse, wie Eintrittskarte, Fahrscheine, Kassenbons und Barcodeauszeichnungen werden mit einem speziellen Verfahren, dem Thermodruck, gedruckt. Prinzipiell gibt es dabei zwei Möglichkeiten: den Thermotransferdruck und den Thermodirektdruck. Beim Thermotransferdruck wird eine Transferfolie benötigt. Beim Druckvorgang wird dabei die Transferfolie mit dem Etikettenmaterial zusammengepresst und erhitzt sich auf über 80 Grad.

Die Farbpartikel der Transferfolie brennen sich bei diesem Vorgang auf das Etikettenmaterial ein. Es können vielfältige Materialien bedruckt werden, auch beispielsweise Kunststoff oder Metall. Die Folie ist nach einmaligem Druckvorgang unbrauchbar und wird durch einen Elektromotor wieder aufgespult und kann dann entsorgt werden. Beim Thermodirektdruck hingegen wird keine Transferfolie benötigt, allerdings kann nur auf speziellem lichtempfindlichem Etikettenpapier gedruckt werden.

Thermotransferdrucker beherrschen immer beide Druckverfahren: Den Thermodirektdruck und den Thermotransferdruck. Thermodirektdrucker sind, durch die fehlenden Rollen für die Transferdirektfolie, kleiner und handlicher und deswegen als mobile Etikettendrucker weit verbreitet. Oftmals werden sie in der Lebensmittelindustrie eingesetzt oder auch in der Logistik zum schnellen Druck von Versandetiketten.

Etikettendrucker sind je nach Modell mit verschiedenem Zubehör ausgestattet, wodurch der Etikettendruck im großen Stil deutlich erleichtert wird. So sind fast alle Etikettendrucker mit einer scharfen Metallkante ausgestattet, mit der die einzelnen Etiketten von dem Endlosträgermaterial getrennt werden können. Eine verbesserte Form davon ist der Abschneidemodus. Programmgesteuert trennt ein Messer die Etiketten von der Materialrolle ab, das kann auch erst nach mehreren Stück der Fall sein. Mit einem Spendemodus werden die Etiketten sogar abgeschält.

Der Käufer eines Etikettendruckers sollte auch auf folgende Eigenschaften achten: Ist die Druckgeschwindigkeit hoch genug, sodass für den jeweiligen Bedarf genug Etiketten gedruckt werden können? Kann eine Rolle mit Trägermaterial einfach und unkompliziert in den Drucker eingelegt werden? Können die Etiketten mit einer ausreichenden Breite gedruckt werden?

Sinnvoll ist es auch, wenn ein neuer Druckkopf oder eine Walze schnell und ohne den Einsatz von Werkzeug ausgewechselt werden kann. Etikettendrucker der gehobeneren Klasse haben auch eine Schnittstelle zum PC, sodass Vorlagen direkt aus dem Rechner ausgedruckt werden können und haben zudem intern eine Reihe von verschiedenen Schriftarten und Barcodes gespeichert. Das erweitert die Einsatzmöglichkeiten des Thermodruckers.

Auch gebrauchte Thermodrucker erfüllen diese Funktionen und sind günstig zu erwerben.
Oftmals sind neue Etikettendrucker mit vielen Zusatzfunktionen relativ kostspielig. Hier bietet sich ein gebrauchter Etikettendrucker oder ein gebrauchter Thermodrucker an.