noteboox.de ist SSL gesichert EHI geprüfter Online-Shop

Arbeitsspeicher beim Notebook austauschen 11.03.2015 14:35

In unserem Beitrag zur » Auswahl der richtigen Komponenten für eine Aufrüstung des Computers haben wir bereits erläutert, wie Sie herausfinden welche Hardware mit Ihrem System kompatibel ist. Da der Arbeitsspeicher in der Regel leicht zugänglich ist, gehört er zu den Komponenten, die als erstes erweitert werden. Daher zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag, wie Sie möglichst einfach den Arbeitsspeicher bei Ihrem Notebook austauschen bzw. aufrüsten.

Arbeitsspeichermodule lokalisieren

Um erst einmal herauszufinden, wo genau die Module verbaut sind, legen Sie Ihr Notebook mit der Unterseite nach oben auf eine ebene Arbeitsfläche. Die allermeisten Geräte besitzen eine oder mehr sogenannte Serviceklappen, über die man an viele Komponenten gelangen kann. Viele Hersteller nutzen kleine Symbole, durch die gekennzeichnet wird, welche Komponente unter der jeweiligen Klappe zu finden ist. Ein Beispiel hierzu sehen Sie im Bild, möglicherweise sind die Symbole auch direkt in das Gehäuse gestanzt. Sollten Sie keine derartigen Kennzeichnungen finden, führt kein Weg daran vorbei, entweder im Handbuch nachzusehen oder unter jede Klappe zu schauen.

Notebook Unterseite

Arbeitsspeicher Markierungen

Vorbereitungen

Bevor Sie mit dem Austausch beginnen sollten Sie sich unbedingt erden. Durch statische Entladungen können verschiedenste Bauteile Schaden nehmen und insbesondere der Arbeitsspeicher ist sehr empfindlich. Erden können Sie sich z.B. indem Sie ein Stück blankes Metall an der Heizung oder den Erdungskontakt in der Steckdose berühren. Diese Entladung ist zwar nur für den Moment, reicht in der Regel aber aus.

Entnehmen des Arbeitsspeichers

Nachdem Sie die Serviceklappe geöffnet haben, finden sich meist zwei Steckplätze für Arbeitsspeichermodule. Entnehmen können Sie ein Modul, durch die beiden Halter rechts und links. Drücken Sie diese leicht nach Außen, sollte der RAM-Riegel leicht nach vorne kippen, sodass er sich leicht entnehmen lässt.

Arbeitsspeicher Entnahme

Einsetzen weiterer Arbeitsspeichermodule

Das Einsetzen funktioniert im Grunde genommen genau umgekehrt. Setzen Sie das RAM-Modul leicht schräg in den Steckplatz ein, hierbei sollte keine Kraft nötig sein. Wenn leichter Druck nicht ausreicht, versuchen Sie lieber den Winkel noch etwas zu ändern oder prüfen Sie vorsichtshalber nochmal den Modultyp. Sitz der Arbeitsspeicher nun schräg im Steckplatz (siehe Bild), können Sie das Modul einfach nach unten drücken. Daraufhin sollten die Halter einrasten und Sie können die Serviceklappe wieder montieren.

Arbeitsspeicher Einsetzen

Arbeitsspeicher nach Umbau kontrollieren

Ob alles wie geplant funktioniert hat, lässt sich einfach im BIOS oder unter Windows, anhand der Speicherkapazität kontrollieren. Eine komplette Arbeitsspeicherprüfung brauchen Sie hier nicht vorzunehmen, da diese nur nötig ist, wenn Probleme mit dem Computer auftreten.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.