noteboox.de ist SSL gesichert EHI geprüfter Online-Shop

USB (Universal Serial Bus)

Das Kürzel USB steht für Universal Serial Bus und bezeichnet ein Bussystem, das zum Anschluss der verschiedensten Peripheriegeräte dient. Vor der Einführung 1996 wurden diverse Schnittstellen und Verbindungen genutzt, um unterschiedliches Zubehör mit dem Computer zu verbinden. Diese wurden fast ausschließlich durch USB ersetzt, wovon vor allem die Endkunden profitierten. Daher gilt dieser Anschluss auch als einer der bekanntesten überhaupt im Bereich der IT und auch der Unterhaltungselektronik. Wir bieten Ihnen eine Vielzahl an Produkten aus unserem Sortiment, die über eine USB-Schnittstelle verfügen. Dabei handelt es sich neben refurbished mehr...
Seite 1 von 6
Artikel 1 - 39 von 223



Hiervon häufig gesucht
Das Kürzel USB steht für Universal Serial Bus und bezeichnet ein Bussystem, das zum Anschluss der verschiedensten Peripheriegeräte dient. Vor der Einführung 1996 wurden diverse Schnittstellen und Verbindungen genutzt, um unterschiedliches Zubehör mit dem Computer zu verbinden. Diese wurden fast ausschließlich durch USB ersetzt, wovon vor allem die Endkunden profitierten. Daher gilt dieser Anschluss auch als einer der bekanntesten überhaupt im Bereich der IT und auch der Unterhaltungselektronik. Wir bieten Ihnen eine Vielzahl an Produkten aus unserem Sortiment, die über eine USB-Schnittstelle verfügen. Dabei handelt es sich neben refurbished Notebooks und Computern auch um Peripheriegeräte wie gebrauchte Festplatten, Drucker und weitere.

Worin unterscheiden sich die verschiedenen Versionen von USB?

Heute spielen grundsätzlich nur noch die Versionen 2.0 und 3.0 eine Rolle. Generell kann man hier jedoch sagen, dass diese zueinander kompatibel sind. Sie können also ohne Bedenken einen USB 2.0 Speicherstick in einen USB 3.0 Port stecken und andersherum. Allerdings gibt dann die jeweils geringere Version die maximale Leistung vor. Eine Ausnahme gibt es jedoch, denn es können keine USB 3.0 Kabel mit USB 2.0 Endgeräten verwendet werden und USB 3.0 Typ-B-Stecker sind generell nicht abwärtskompatibel. Im Folgenden werden die maßgeblichen Unterschiede zwischen den Versionen erläutert und weitere bekannte Eigenschaften und Geräte erklärt.

USB 2.0

Diese Version (auch bekannt als USB-HighSpeed) wurde im Jahr 2000 offiziell vorgestellt und bietet eine Datenrate von ca. 60 MByte/s. Zudem werden zur Stromversorgung die angeschlossenen Geräte mit 5V und maximal 500mA versorgt. Dies ermöglicht auch den Anschluss von 2,5 Zoll Festplatten ohne separates Netzteil. Von den meisten heute verfügbaren USB-Anschlüssen und Geräten wird USB 2.0 verwendet. Dies liegt daran, dass die Datenrate für die meisten Peripheriegeräte vollkommen ausreichend ist, wie bspw. für einen Drucker, Scanner oder eine Tastatur. Aber auch Speichergeräte wie die bekannten USB-Sticks oder mobile Festplatten nutzen diesen Standard häufig. Als Stecker wird Computerseitig Typ A verwendet, das entsprechende Gegenstück ist Typ B, Mini-B oder Micro-B, je nach Endgerät.

USB 3.0

Seit 2011 gibt es Geräte mit USB 3.0 Schnittstelle (manchmal auch USB-SuperSpeed genannt). Sie bietet eine deutlich höhere Datenrate von rund 500 Mbyte/s, was mehr als das Achtfache gegenüber dem Vorgänger ist. Aus diesem Grund wird sie auch hauptsächlich für schnelle Festplatten und andere Speichergeräte verwendet. Zusätzlich werden 900mA Stromstärke zur Verfügung gestellt, um einen zuverlässigeren Betrieb der Geräte zu ermöglichen. Die Verwendung der Stecker ist im Vergleich zu USB 2.0 sehr ähnlich.

USB-Hub

Ein Hub stellt, vereinfacht gesagt, einen Mehrfachstecker dar. Er wird über einen USB-Port am Computer angeschlossen und stellt dann eine gewisse Anzahl an Ports zur Verfügung. Besonders oft werden Sie an Geräten verwendet, die nur wenige USB-Anschlüsse besitzen, wie z.B. Notebooks. Zu beachten ist hier der Unterschied zwischen einem passiven und aktiven Hub. Letztere verfügen über eine eigene Stromversorgung und eignen sich daher für den Anschluss von Endgeräten, die ihre Betriebsspannung über USB beziehen. Ein passiver Hub verfügt lediglich über die Leistung aus dem Anschluss des Computers.

USB-OTG

Die Abkürzung OTG steht für "On-the-Go" und kennzeichnet Geräte, die auf eine bestimmte Weise kommunizieren können. Hierbei stellt eines der beiden Geräte die Host-Funktion zur Verfügung und kann auf das andere zugreifen. Bspw. lassen sich hiermit Festplatten an einem Tablet anschließen, sofern dieses die Funktion unterstützt. Verbreitet ist diese Eigenschaft insbesondere beim mobilen Betriebssystem Android, wie es einige unserer refurbished Smartphones und Tablets nutzen.