noteboox.de ist SSL gesichert EHI geprüfter Online-Shop

Sicherheitslücke in Flash: So schützen Sie sich 04.02.2015 19:17

Wer aktuell mit aktiviertem Flash-Plugin im Internet surft geht ein hohes Risiko ein. Denn aktuell gibt es noch keinen Patch bzw. ein Update gegen die bestehende kritische Sicherheitslücke. Zudem wird diese seit einiger Zeit von Online-Kriminellen genutzt, die so ihren Schadcode verbreiten. Daher rät nun auch das BSI zur Deinstallation des Adobe Flash Players oder zumindest zur eingeschränkten Ausführung von Flash im Internet-Browser. Was Sie noch tun können, um sich zu schützen, schildern wir im Folgenden.

Warum gibt es kein Update das die Sicherheitslücke schließt?
Adobe hält sich aktuell eher bedeckt was dies betrifft. Das Unternehmen rät zu regelmäßigen Sicherheitsupdates, was im aktuellen Fall jedoch nichts bringt, weil gar kein Update existiert. Andere Schutzsoftware, wie Firewall oder Virenschutz können den Schadcode zwar unter Umständen abfangen, eine Garantie dafür gibt es aber nicht.

Wie schützt man sich am besten?
Statt einer Deinstallation, was der einfachste Fall ist, lässt sich Flash auch deaktivieren. Dies geht bei den meisten Browsern in den jeweiligen Einstellungen. Hierbei ist unbedingt darauf zu achten, dass der Browser nicht mehr auf das Flash-Plugin zugreifen kann. Sie sollten daher anschließend einen kurzen Test durchführen. Öffnen Sie hierzu eine Seite die Flash nutzt. Erscheint dort keine gewohnte Anwendung, sondern nur ein Platzhalter bzw. ein Hinweis Flash zu aktivieren, war die Deaktivierung erfolgreich.

Wann kann Flash wieder genutzt werden?
Sofern Sie nicht auf Flash-Anwendungen verzichten können oder wollen, haben Sie noch eine weitere Möglichkeit. Einige Browser, wie Chrome und der Internetexplorer, bieten eine Einstellung, die bewirkt, dass immer vor der Nutzung nachgefragt wird, ob Flash für die entsprechende Seite aktiviert werden soll. Damit können Sie zumindest selbst bestimmen, welcher Seite sie vertrauen. Im Laufe der Woche soll zudem ein Update veröffentlicht werden, das die Lücke schließt.

Update: 06.02.2015
Mittlerweile hat Adobe ein Update für die hier genannte Sicherheitslücke und einige weitere veröffentlicht. Insgesamt werden rund 18 Sicherheitslücken geschlossen. Sofern Sie also bisher Flash noch nicht deaktiviert haben, sollten Sie unbedingt das Update von der Adobe Webseite herunterladen und installieren.
 


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.