noteboox.de ist SSL gesichert EHI geprüfter Online-Shop

SAS (Serial Attached SCSI)

Serial Attached SCSI (SAS) stellt, seit 2004, den Nachfolger der SCSI Schnittstelle dar. Die Entwicklung dieser Schnittstelle wurde weitgehend S-ATA kompatibel gestaltet um Herstellungskosten zur verringern.

Zudem ist es möglich durch das S-ATA Tunneling Protocol (STP) auch S-ATA Laufwerke an einem SAS Controller zu verwenden. Im Gegensatz zu SCSI werden bei SAS Punkt-zu-Punkt Verbindungen genutzt, es wird also pro Anschluss ein Gerät betrieben. Durch spezielle Expander kann aber eine sogenannte Speicherdomäne aufgebaut werden (ähnlich der aus der Netzwerkwelt bekannten Switches).

Diese erlaubt es eine Vielzahl an Laufwerken mit einem Controller mehr...
Seite 1 von 3
Artikel 1 - 39 von 100

Serial Attached SCSI (SAS) stellt, seit 2004, den Nachfolger der SCSI Schnittstelle dar. Die Entwicklung dieser Schnittstelle wurde weitgehend S-ATA kompatibel gestaltet um Herstellungskosten zur verringern.

Zudem ist es möglich durch das S-ATA Tunneling Protocol (STP) auch S-ATA Laufwerke an einem SAS Controller zu verwenden. Im Gegensatz zu SCSI werden bei SAS Punkt-zu-Punkt Verbindungen genutzt, es wird also pro Anschluss ein Gerät betrieben. Durch spezielle Expander kann aber eine sogenannte Speicherdomäne aufgebaut werden (ähnlich der aus der Netzwerkwelt bekannten Switches).

Diese erlaubt es eine Vielzahl an Laufwerken mit einem Controller mit geringerer Portanzahl zu betreiben. SAS Laufwerke besitzen oft zwei SAS Anschlüsse. Diese können entweder zur Leitungsbündelung (Steigerung des Datendurchsatzes) oder aber zum Anschluss der Festplatte an zwei verschiedene Hostadapter genutzt werden. Durch die Nutzung einer Festplatte an zwei verschiedenen Hostadaptern lassen sich redundante Systeme realisieren. Seit 2013 sind mit der dritten Version des Protokolls Datenübertragungsraten von bis zu 12 Gbit/s möglich. Die vorhergehende Version aus dem Jahr 2009 ermöglicht durch Leitungsbündelung ebenfalls 12Gbit/s (pro Port 6Gbit/s) und ist aktuell die am häufigsten verwendete Variante.

Die Stecker und Kabel sind angelehnt an die des S-ATA Standards, jedoch in leicht abgewandelter Form. SAS Geräte können nicht an S-ATA Kabel angeschlossen werden, wohl aber S-ATA Geräte an SAS Kabel, was durch die Abwärtskompatibilität auch so gewollt ist. Zudem sind spezielle Kabel verfügbar die z.B. speziell für Leitungsbündelung vorgesehen sind.