noteboox.de ist SSL gesichert EHI geprüfter Online-Shop

Erneut zahlreiche Fremdzugriffe auf Webcams – So schützen Sie sich! 25.11.2014 15:19

Immer wieder wird von Fremdzugriffen auf Webcams ahnungsloser Nutzer berichtet. Nun gab es erneut einen solchen Fall, bei dem die Streams der Webcam aufgezeichnet wurden und nun zum Teil im Internet kursieren. Wir zeigen Ihnen wie Sie sich effektiv dagegen schützen und so Geheimdiensten und Kriminellen keine Möglichkeit mehr geben Sie direkt zu beobachten. Auch ist zu beachten, dass alle Nutzer gleichermaßen betroffen sind. Egal ob es um gebrauchte Systeme oder um neue geht. Ebenso spielt der Hersteller praktisch keine Rolle.

Schutzmöglichkeiten

  1. Sichern Sie ihren PC ausreichend ab. Dies geschieht zu allererst durch ein Antivirenprogramm, wie bspw. von GData oder auch Trend Micro. Zusätzlich können Sie sich auch Microsoft EMET ansehen, mit dem Sie gezielt bestimmte Programme absichern können.
  2. Wenn Sie ihre Webcam nicht nutzen, deaktivieren Sie sie am besten. Bei Windows Betriebssystemen geht dies indem Sie auf Start bzw. das Windows Symbol klicken und im Suchfeld „Geräte-Manager“ eingeben. Nachdem Sie diesen geöffnet haben, suchen Sie die Kategorie Bildverarbeitungsgeräte. Unter dieser sollte Ihre Webcam aufgeführt werden. Mit einem Rechtsklick darauf finden Sie den Punkt deaktivieren. Dies können Sie auf dem gleichen Weg auch wieder rückgängig machen (natürlich steht dann im letzten Schritt aktivieren).
  3. Halten Sie ihren Computer und die Software aktuell. Für das Betriebssystem kommen stetig neue Updates heraus, welche die Sicherheitslücken schließen oder neue Funktionen freischalten. Bei den Windows Updates sollten Sie daher vor allem die wichtigen Updates regelmäßig installieren. Die Hersteller von Hardware bieten ebenfalls gelegentlich neue Treiber an, weshalb sich auch hier ein Blick auf Hersteller-Webseiten lohnt.
  4. Für IP-Kameras, Router und andere Geräte sollten keine Standardeinstellungen verwendet werden. Dazu gehören zum einen die vom Hersteller vergebenen IP-Adressen, aber auch Kennwörter sind eine Schwachstelle. Richten Sie diese daher unbedingt selbst ein, um es möglichen Angreifern nicht zu leicht zu machen.
  5. Zu guter Letzt ist der effektivste Schutz, die Webcam einfach abzukleben. Dies empfiehlt sich insbesondere dann, wenn Sie die Kamera ohnehin nicht nutzen. Da aktuell in nahezu jedem Tablet und Notebook eine solche Kamera verbaut ist, lohnt es sich also diese bei Bedarf einfach mit einem schwarzen Klebestreifen überzukleben.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.