noteboox.de ist SSL gesichert EHI geprüfter Online-Shop

AMD GmbH

 AMD  (Advanced Micro Devices) wurde...
AMD (Advanced Micro Devices) wurde bereits im Jahr 1969 gegründet und stellt seitdem Prozessoren für Heimcomputer, aber auch für Server, her. Seit der Gründung ist AMD direkter Konkurrent zu Intel, hat aber mit dem Kauf von ATI im Jahr 2006 auch im Bereich von Grafikkarten und der GPU-Fertigung (Graphics Processing Unit) eine wichtige Position eingenommen.

Dies ist für AMD insbesondere von Vorteil, da die GPU immer öfter direkt im Prozessor integriert ist. Daher kann der Austausch des Prozessors, gegen einen unserer gebrauchten Prozessoren, gleich zwei Faktoren verbessern. Zudem zeichnen sich die Produkte durch eine geringe Anzahl an defekten aus, weshalb Sie auch von einer refurbished CPU noch lange Ihren Nutzen haben werden. Aktuell sind AMD Prozessoren im Server, Desktop und Notebookbereich anzutreffen. Neben Prozessoren stellt AMD auch die benötigten Chipsätze für Mainboards her.

Aktuelle Produktserien

Im Notebookbereich unterscheidet AMD zwischen 2 Teilbereichen. Zum einen die Standardgeräte, welche mit AMD-Fusion-A Prozessoren mit 4 Kernen bestückt sind und zum anderen den Ultrathin-Notebooks mit Fusion-E oder C Prozessoren. Die Ultrathin-Notebooks ähneln hierbei den Ultrabooks von Intel und sollten nicht mit Netbooks verwechselt werden.

Der Desktopbereich wird von den AMD FX, Phenom II und Athlon II Prozessoren abgedeckt die mit bis zu 8 Kernen arbeiten. Als Mainboard Sockel kommt der AM2, AM3 oder AM3+ zum Einsatz. Zudem gibt es einige Prozessoren die im Hinblick auf den verwendeten CPU-Sockel Abwärts- bzw. Aufwärtskompatibel sind. Sollten Sie sich in diesem Fall nicht sicher sein, sprechen Sie uns an und wir werden uns um Ihr Anliegen kümmern.

Für Server und Workstations bietet AMD seine Opteron-Serie an. Diese basieren auf den Desktopvarianten, sind aber auch darauf ausgelegt in Mehrprozessorsystemen zu arbeiten. Eine weitere CPU bedeutet oftmals schon deutlich mehr Leistung für ein System, daher ist die Aufrüstung mit einer refurbished CPU unbedingt eine Überlegung wert.

Der letzte große Bereich bilden die Grafikkarten, welche hauptsächlich in Workstations (FirePro und FireMV Serie) und Heimcomputern (Radeon-Serie) ihren Platz finden. Diese lassen sich oftmals auch im Verbund betreiben, weshalb auch ältere Systeme deutlich von einer weiteren neuen oder gebrauchten Grafikkarte profitieren können, wie zum Beispiel im CAD Bereich oder in der Video-Bearbeitung.
Seite 1 von 1
48 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 48


Hiervon häufig gesucht